Health Economics

Project: Reha Rating Report

Project Duration

01/2007 - 12/2009 (finalized)

Project Team (RWI)

Prof. Dr. Boris Augurzky (Chief), Dr. Sebastian Krolop

Cooperation

ADMED; hcb

Leader of Consortium

RWI

Summary

Auf den stationären Sektor des Gesundheitswesens (Krankenhäuser, Rehabilitationskliniken, Pflegeheime) entfallen insgesamt rund 36% der Gesundheitsausgaben. Qualität und Wirtschaftlichkeit sind insbesondere in diesem Bereich entscheidend, denn bei einer zunehmenden Finanzierungslücke im Gesundheitswesen werden neben Beitrags- und Steuerzahlern sowie Patienten auch die Leistungserbringer eine wichtige Rolle zu deren Schließung spielen. Im Kompetenzbereich Gesundheit nimmt die wissenschaftliche Arbeit zur wirtschaftlichen Situation und zur Qualität stationärer Einrichtungen breiten Raum ein. Damit wird einerseits Transparenz geschaffen, andererseits führt diese Arbeit zu konkreten Handlungsempfehlungen für die Öffentlichkeit. Diese Forschungsergebnisse münden nicht zuletzt in die für die (Fach-)Öffentlichkeit bestimmten „Rating Reports“. Die Reha Rating Reports werden in der Reihe „RWI Materialien“ veröffentlicht.

Selected project related publications

Monographs (Author)

2009

Augurzky, B., S. Krolop, M. Lemm, H. Schmidt, H. Schmitz and C. Schwierz (2009), Reha Rating Report 2009 - Trügerische Erholung?. RWI Materialien 50. Essen: RWI. download

2007

Augurzky, B., S. Krolop, H. Schmidt, H. Schmitz and C. Schwierz (2007), Reha Rating Report 2007 - Die Reha vor der Marktbereinigung. RWI Materialien 38. Essen: RWI. download

Up