Environment and Resources

Project: ENavi: Transformation und Vernetzung der Energieversorgung

Project Duration

10/2016 - 09/2019 (current)

Commissioned by

BMBF

Project Team (RWI)

Prof. Dr. Manuel Frondel (Chief), Dr. Stephan Sommer

Cooperation

IASS Potsdam (Projektkoordinator)

Summary

Ziel dieses Kopernikus-Teil-Projekts für die Energiewende ist die Erarbeitung von Aussagen zur Akzeptanz der durch die Energiewende ausgelösten Auswirkungen auf die Kosten und Qualität der Energieversorgung. Unter Berücksichtigung von sozio-ökonomischen Charakteristika, Umwelteinstellungen und Energie-Bildung wird die Akzeptanz dieser Auswirkungen mit Hilfe empirischer Haushaltsdaten untersucht. Anhand von Discrete-Choice-Experimenten werden die Präferenzen der Bürger für die Versorgungssicherheit mit Strom sowie den Ausbau der Stromnetze und der Erneuerbaren-Energien-Anlagen anhand ihrer Zahlungsbereitschaft (Willingness-to-pay, WTP) und der Akzeptanz von Kompensationszahlungen (Willingsness-to-accept, WTA) ermittelt. Zudem werden diese beiden Präferenzmaße einem Methodenvergleich unterzogen und analysiert, wie unterschiedliche Informationsstände auf diese Maße wirken.

Selected project related publications

Articles in Peer-reviewed Journals

2018

Frondel, M. (2018), Die Verteilung der Kosten des Ausbaus der Erneuerbaren - Eine qualitative Bewertung der meistdiskutierten Vorschläge. Zeitschrift für Energiewirtschaft 42 (2): 103-116. DOI: 10.1007/s12398-018-0219-1 

2017

Frondel, M. and S. Sommer (2017), Der Wert von Versorgungssicherheit mit Strom: Evidenz für deutsche Haushalte. Zeitschrift für Wirtschaftspolitik 66 (3): 294-317. DOI: 10.1515/zfwp-2017-0015 

Frondel, M., O. Kutzschbauch, S. Sommer and S. Traub (2017), Die Gerechtigkeitslücke in der Verteilung der Kosten der Energiewende auf die privaten Haushalte. Perspektiven der Wirtschaftspolitik 18 (4): 335-347. DOI: 10.1515/pwp-2017-0034 

Andor, M. A., M. Frondel and C. Vance (2017), Germany's Energiewende: A Tale of Increasing Costs and Decreasing Willingness-To-Pay. Energy Journal 38 (Special Issue #1 – Renewables and Diversification in Heavily Energy Subsidized Economics): 211-228. DOI: 10.5547/01956574.38.SI1.mand  download

2016

Andor, M. A., M. Frondel, M. Guseva and S. Sommer (2016), Zahlungsbereitschaft für grünen Strom: Zunehmende Kluft zwischen Wunsch und Wirklichkeit. Zeitschrift für Energiewirtschaft 40 (4): 199-209. DOI: 10.1007/s12398-016-0185-4 

Andor, M. A., M. Frondel and S. Rinne (2016), Wie unbeliebt ist Kohle und wie beliebt sind die Erneuerbaren? Eine empirische Regionalanalyse der energiepolitischen Präferenzen deutscher Haushalte. Zeitschrift für Umweltpolitik und Umweltrecht 33 (3): 1-22.

More

Discussion Papers

2018

Andor, M. A., M. Frondel and S. Sommer (2018), Equity and the Willingness to Pay for Green Electricity: Evidence from Germany. SFB 823 Discussion Paper #6. download

Simora, M., M. Frondel and C. Vance (2018), Does Financial Compensation Increase the Acceptance of Power Lines? Evidence from Germany. Ruhr Economic Papers #742. RGS, RUB, RWI. DOI: 10.4419/86788862 download

2017

Andor, M. A., M. Frondel and M. Horvath (2017), Consequentiality and the Willingness-To-Pay for Renewables: Evidence from Germany. SFB 823 Discussion Paper #9.

2016

Andor, M. A., M. Frondel and C. Vance (2016), Germany’s Energiewende: A Tale of Increasing Costs and Decreasing Willingness-To-Pay. Ruhr Economic Papers #645. RUB, RWI. DOI: 10.4419/86788750 download

Monographs (Author)

2017

Frondel, M. and S. Sommer (2017), Diskussionspapier: Der Wert von Versorgungssicherheit mit Strom: Evidenz für deutsche Haushalte. RWI Materialien 115. Essen: RWI. download

Frondel, M., O. Kutzschbauch, S. Sommer and S. Traub (2017), Diskussionspapier: Die Gerechtigkeitslücke in der Verteilung der Kosten der Energiewende auf die privaten Haushalte. RWI Materialien 113. Essen: RWI. download

Up