Press Office

Press release archive

2011

20 December 2011

Germany to enter slump in 2012

For 2012 RWI expects the real gross domestic product (GDP) to increase by only 0.6% following 3.0% growth during the current year. With this forecast, the institute is expressing more skepticism than for the September outlook, when an increase of 1% was still being predicted. The main cause of the worsened expectations is the continued deterioration of conditions in the international economic environment. A continuing upward trend in domestic demand will have a ...
More

15 December 2011

Neuer RWI-Indikator verheißt schwachen Konsum im vierten Quartal

Das RWI startet einen neuen Konsumindikator. Er wertet Anfragen der Internet-Suchmaschine Google aus, um den privaten Konsum vorherzusagen. Der Indikator kann einen Wert zwischen 0 und 100 annehmen und beschreibt damit, welcher Prozentsatz der betrachteten Suchkategorien im jeweiligen Quartal ihren Anteil an den Gesamtanfragen gesteigert haben. Für das vierte Quartal prognostiziert der RWI-Konsumindikator einen deutlich...
More

11 November 2011

RWI-Prognose: Preise für Wohnimmobilien werden mittelfristig stagnieren

Gemeinsame Pressemitteilung von ImmobilienScout24 und RWI. Die Zeit der großen Preissteigerungen im Markt für Wohnimmobilien ist zunächst vorbei. In den nächsten Monaten werden die Preise für Bestandsimmobilien bundesweit zu einem großen Teil stagnieren. Nur im Neubaubereich ist
More

19 October 2011

RWI-Stahlbericht: Rückläufige Stahlerzeugung in Deutschland zu erwarten

Die Rohstahlproduktion in Deutschland wird in diesem voraussichtlich um 0,2% zunehmen und im kommenden Jahr um 7,9% sinken. Damit wird jedoch wohl nur ein moderater Beschäftigungsrückgang verbunden sein. Zu diesen Ergebnissen kommt der aktuelle Stahlbericht des RWI. Die weltweite Stahlproduktion wird demnach...
More

13 October 2011

Joint Economic Forecast: Adverse Effects on the German Economy from the European Debt Crisis

In summer 2011, the outlook for the global economy deteriorated markedly. In Europe in particular, the sovereign debt crisis threatens to escalate into a banking crisis. This is having increasingly adverse effects on the German economy. The greatly heightened uncertainty will dampen domestic demand, and foreign trade will no longer contribute to expansion because of...
More

14 September 2011

Zunehmende Risiken für die deutsche Konjunktur

Die deutsche Konjunktur hat sich im ersten Halbjahr 2011 merklich verlangsamt. Das RWI prognostiziert einen Zuwachs des realen Bruttoinlandsprodukts (BIP) um 2,9% für 2011, nachdem es im Juni noch von 3,7% ausgegangen war. Verschlechtert hat sich insbesondere das internationale Umfeld, was sich in nur geringen Zuwächsen im zweiten Halbjahr 2011 und für 2012 niederschlagen dürfte. Für 2012 rechnet das RWI mit...
More

17 August 2011

RWI und Arbeitgeberverband Pflege präsentierten erstes Faktenbuch Pflege zur „Bedeutung der privaten Anbieter in der stationären und ambulanten Pflege“

Das Rheinisch-Westfälische Institut für Wirtschaftsforschung ermittelte in Zusammenarbeit mit dem Arbeitgeberverband Pflege erstmals Zahlen, Daten und Fakten zur wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Bedeutung der privaten Pflegeanbieter ...
More

04 July 2011

Pflegeheime: Die Bilanzen stimmen, aber Fachkräfte fehlen

Der Bedarf an Pflegefachkräften wird in den nächsten 20 Jahren voraussichtlich stark steigen, bereits jetzt mangelt es den deutschen Pflegeheimen aber an qualifiziertem Personal. Das ist eines der Ergebnisse des „Pflegeheim Rating Report 2011 – Boom ohne Arbeitskräfte?“ von RWI, ADMED GmbH und HCB GmbH. Er zeigt zudem, dass die Zahl der Pflegebedürftigen ebenso wie die Zahl der Pflegeheime in den vergangenen Jahren ...
More

16 June 2011

German Economy Continues to Show Unexpected Strength

RWI is revising its economic cycle forecast upward, now expecting the German economy to grow by 3.7% this year, after a March forecast of 2.9%. In the meantime, domestic demand is driving growth more than demand from abroad. For 2012, RWI is expecting ...
More

08 June 2011

Enrollment Fees: Australian Model Facilitates Financing

Enrollment fees are reasonable, but it should be possible to finance them through special loans whose repayment is based on subsequent income. Student loans of this kind, based on the Australian model, could also be used extensively in Germany. This is the result of a recent study conducted by the RWI and the Australian National University. It shows that an “income-contingent loan” considerably ...
More

Press Archive

More Information

Press releases may be published as usual; please name RWI as origin.

Up