RWI Materialien

RWI Materialien 16

Verhalten weiter aufwärts - Konjunkturbericht 2005 für Nordrhein-Westfalen

by Roland Döhrn, Peter Hohlfeld and Ullrich Taureg

RWI, 12/2005, 22 S./p., 8 Euro, ISBN 978-3-936454-40-6

download

Abstract

Die Wirtschaft Nordrhein-Westfalen erhielt im ersten Halbjahr 2004 kräftige Impulse seitens der Weltwirtschaft, wovon insbesondere das Investitionsgütergewerbe und die Hersteller von Vorleistungsgütern profitierten. Als jedoch im Jahresverlauf die Weltkonjunktur schwächer wurde und zudem der Euro aufwertete, verlangsamte sich auch das Wachstum im Lande. Die Binnennachfrage expandiert nämlich nach wie vor nur zögerlich. Allerdings sind bei den Ausrüstungsinvestitionen erste Anzeichen einer Besserung erkennbar; hier dürfte sich die günstige Entwicklung fortsetzen. Da auch der private Konsum wohl etwas an Fahrt gewinnt, ist zu erwarten, dass die wirtschaftliche Entwicklung 2005 stärker von der Binnenkonjunktur und damit auch stärker vom Dienstleistungssektor getragen wird. Das reale Bruttoinlandsprodukt Nordrhein-Westfalens dürfte allerdings im Jahresdurchschnitt 2005 nur um 1,1 % steigen nach 1,4 % in 2004. Die Lage auf dem Arbeitsmarkt verbessert sich dabei nur wenig. Die registrierte Arbeitslosigkeit dürfte vielmehr vorübergehend sogar spürbar zunehmen, da wegen der Hartz-IV-Reformen ab Januar 2005 viele arbeitsfähige Sozialhilfeempfänger als Arbeitslose erfasst werden. Im Jahresdurchschnitt liegt die Arbeitslosenquote sowohl 2004 als auch 2005 bei 10,1 %.

Up