Research Data Center Ruhr at the RWI

Data Access

Wissenschaftliche Datennutzung

Das FDZ Ruhr stellt externen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern die Daten nur zur nicht-kommerziellen Nutzung zur Verfügung. Dabei ist die Nutzung projektgebunden und über zwei Wege, Scientific Use File (SUF) und Gastwissenschaftsaufenthalt, möglich. Diese unterscheiden sich im Hinblick auf den Anonymisierungsgrad der bereitgestellten Daten und hinsichtlich der Mobilität der Datennutzung.

Scientific Use Files sind faktisch anonymisierte Daten, die Forschende in wissenschaftlichen Institutionen auswerten können.

Gastaufenthalte bieten Forschenden den Zugang zu schwach anonymisierten Daten, deren Nutzung einer Reihe datenschutzrechtlicher Auflagen genügen muss. Aus diesem Grund sind Auswertungen dieser Daten nur während eines Gastaufenthaltes in unserem Datensicherheitsraum möglich.

Beide Zugangsarten setzen einen Antrag des Nutzers/der Nutzerin voraus. Über die Freigabe der beantragten Daten entscheidet die Leitung des FDZ Ruhr nach festgelegten Regeln. 

Wenn Sie Interesse an einem unserer Datensätze haben, bieten wir Ihnen die Möglichkeit, Daten einfach online anzufragen. Bitte folgen Sie dazu den untenstehenden Links. Sie werden dort an den externen Dienstleister onlineumfragen.com weitergeleitet, wo Ihre Daten erfasst und an uns weitergeleitet werden. Es ist möglich Datenanträge zu unterbrechen und zu einem späteren Zeitpunkt weiter fortzuführen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen.

Neuer Antrag: https://www.rwi-surveys.de/login.cfm?umfrage=93720 

Antrag weiterführen: https://www.rwi-surveys.de/re

Öffentlich zugängliche Daten

Es gibt Datensätze, die auch als Public Use File zugänglich sind. Diese Datensätze enthalten vollkommen anonymisierte oder aggregierte Daten. Ihre Nutzung ist deshalb nicht beschränkt auf eine spezielle Nutzergruppe oder einen Nutzungsort. 

Public Use Files kann per E-Mail an   beantragt werden. 

Nutzungsbedingungen

Bei der Nutzung der zur Verfügung gestellten Daten erwartet das FDZ Ruhr einen verantwortungsbewussten Umgang. Jegliche Versuche, Individuen (Einzelpersonen, Unternehmen oder vergleichbare Gruppen) zu identifizieren, sind zu unterlassen. Kommt es zu einer zufälligen Re-Anonymisierung, so ist dies dem Datengeber umgehend anzuzeigen.

Daten, die Personenbezüge enthalten oder bei denen die Möglichkeit einer Re-Anonymisierung besteht, werden grundsätzlich nur zu Zwecken der wissenschaftlichen Forschung zur Verfügung gestellt. Dazu schließt das FDZ Ruhr mit den gesetzlichen Vertretern solcher Institutionen Nutzungsverträgen ab. Bei der Nutzung dieser Daten ist sicher zu stellen, dass datenschutzrechtlichen Vorgaben nach Art. 29 DS-GVO, Art. 5 DS-GVO, Art. 89 DS-GVO und §78 SGBX sowie die Anlagen zu Art. 32 Abs. l DS-GVO und §78 SGBX eingehalten werden. In Staaten, die von der Europäischen Union als datenschutzrechtlich nicht sicher eingestuft werden, werden diese Daten nicht übermittelt.

Aus Datenschutzgründen können wir unsere Daten nur an Antragsteller*innen und Nutzer*innen in EU-Länder sowie in Staaten mit einem vergleichbaren Datenschutzabkommen liefern. Wenn Sie als Datennutzer*innen aus einem anderen Land kommen, schreiben Sie uns bitte unter   an.

More Information

Contact:

If you have any questions about our services, individual data records or applications for use, please feel free to contact us at any time:


If you have any questions regarding data protection, please send them to Rüdiger Budde:

Up